HOOGWERKERS

RUTHMANN Hoogwerker programma-overzicht

RUTHMANN AMPERO TBR 250 E

Modernste E-Antriebstechnologie unserer RUTHMANN LKW-Arbeitsbühnen

In der ersten vollelektrischen RUTHMANN LKW-Arbeitsbühne AMPERO TBR 250 E hat RUTHMANN einzigartiges Konzept umgesetzt. Beim AMPERO wird zentral nur eine Batterie für den Fahrantrieb des ORTEN-Sprinters und gleichzeitig für den LKW-Arbeitsbühnen-Antrieb genutzt. Mit dem AMPERO fahren und arbeiten Sie geräuscharm sowie abgasfrei. Diesel-Fahrverbote sind mit der E-LKW-Arbeitsbühne kein Problem mehr.

So macht RUTHMANN sich und seine Kunden fit für die Zukunft! Die E-LKW-Arbeitsbühne kann alles, was der bewährte RUTHMANN TBR 250 HV5 auch kann, wird aber komplett elektrisch betrieben. Emissionsfreies sowie geräuscharmes Fahren und Arbeiten in der Höhe sind kein Problem mehr.
Damit haben Sie z. B. die Möglichkeit, schon früh am Morgen Ihre Arbeiten zu beginnen oder zu Geschäftszeiten in der Innenstadt zu arbeiten, ohne dabei Anwohner oder Passanten zu stören. Selbst das Arbeiten in geschlossenen Hallen ist ohne Emissionen möglich.

Von der Idee bis zur fertigen E-LKW-Arbeitsbühne war es ein harter Weg, da aktuell keine Fahrgestelle mit Elektroantrieb von Serienherstellern in dieser Gewichtsklasse angeboten werden. Auch perspektivisch gibt keiner der Serienhersteller den direkten Zugriff auf ihre Batterien für externe Verbraucher frei. Daher konzentrierte sich RUTHMANNs Suche auf Firmen, die Fahrzeuge mit Verbesserungsmotoren auf E-Antriebe umrüsten.

Nach ausgiebigen Recherchen und Fachgesprächen hat RUTHMANN sich für einen Entwicklungspartner entschieden.
Mit dem Fahrzeug-Umrüster ORTEN Electric-Trucks hat das Unternehmen einen kompetenten Partner gefunden, der mit seinem Partner EFA-S bereits viel Erfahrung mit der Umrüstung von Sprinter-Fahrgestellen aufweist. Nachdem die LKW-Arbeitsbühne bereits komplett gebaut war, wurde er von der Firma ORTEN in Wittlich umgerüstet.

Als erster Hersteller von Hubarbeitsbühnen bietet RUTHMANN einzigartiges Konzept des Elektro-Antriebes: Die Fahrbatterie des Sprinters wird gleichzeitig für den LKW-Arbeitsbühnen-Antrieb genutzt. Es bedarf also nur einer einzigen Ladeeinrichtung für die Gesamtmaschine. Die Ladezeit an einer 380 V Ladestation mit
22 KW beträgt je nach Batteriegröße max. 4 Stunden. Selbst herkömmliche 230 V Steckdosen können zum Aufladen genutzt werden, so kann der AMPERO TBR 250 E auch an der Einsatzstelle vom Kunden geladen werden.

Die Batteriekapazität reicht für einen kompletten Arbeitstag, bei z.B. 100 km Fahrt im urbanen Verkehr plus ca. 30 Arbeitszyklen, was einem Dauerbetrieb von 4 Stunden des STEIGER®s entspricht.

Werkhoogte:
24,50 m
Vloerhoogte:
22,50 m
Zijdelings bereik:
16,50 m (last-, zwenkhoek en uitvoering afhankelijk)
Werkgondel oppervlak:
1,40 x 0,70 m
Werkgondel draagvermogen:
230 kg
Toegestane scheefstand:

Zwenkbereik:
450°
GVW:
5.000 kg
Transportlengte ≥:
7,79 m
Doorijhoogte ≥:
3,10 m
Rijbewijs:
C1

Aanvraagformulier

Contactpersoon (nodig)

E-Mail adres (nodig)

productnaam

Uw bericht

Ontdek eenvoudig en snel welk type hoogwerker geschikt kan zijn voor uw werklocatie.

In het hiernaast weergegeven keuze-menu, wordt op een eenvoudige manier het type-aanbod zichtbaar, na het aangeven binnen welk bereik u een hoogwerker zoekt. Door middel van het aangeven van de gewenste werkhoogte en het gewenste GVW worden de types getoond welke geschikt kunnen zijn binnen dat bereik.

Meer keuze en/of andere bepalende factoren blijven natuurlijk altijd een optie. Bekijk daarvoor het totale aanbod onder het menu 'Hoogwerkers'.


Gebruikte hoogwerkers

Voor het actuele aanbod gebruikte hoogwerkers kunt u contact met ons opnemen
U kunt uw vraag sturen per email, met gewenste werkhoogte en type hoogwerker aan gebruiktehoogwerkers@kwak.nl
Of direct bellen met onze Verkoopafdeling +31(0)35 5242244
Overzicht gebruikte hoogwerkers bij Ruthmann

Kwak Hoogwerker Centrum B.V.
Kaap Hoornstroom 8
Postbus 224
1270 AE HUIZEN

Voor vragen over het product
Tel. +31(0)35 5242244
Fax +31(0)35 5269111
E-Mail: info@kwak.nl

Logo Ruthmann
Logo IPAF